Der Busführerschein der Klasse D – Dein Ticket, um etwas zu bewegen

Logo IST-Fahrschule

Ein viel zu oft unterschätzter Beruf, dabei doch so wichtig: Als Busfahrer:in trägst Du eine enorme Verantwortung gegenüber den Personen, die Du beförderst. Darunter Kinder und Jugendliche auf dem Weg zur Schule, Pendler, Renter oder Touristen. Im Linienbus, Reisebus oder Shuttle-Service. Damit Du dem Vertrauen, das diese Personen Dir täglich entgegenbringen, im Straßenverkehr gerecht werden kannst und jede:n sicher von A nach B bringst, ist der Busführerschein Klasse D für Dich das wichtigste Gut. Ein Bus wartet nicht – und das solltest Du auch nicht: Sprich uns gerne an, wir beraten Dich gerne!

Icon Bus

Next Stop: Der Führerschein Klasse D – das darfst Du fahren

  • alle Busse, unabhängig von Größe und zulässiger Gesamtmasse
  • mehr als 8 Personen befördern
  • zusätzlichen Anhänger von maximal 750 kg ziehen

Dein Busführerschein – diese Voraussetzungen sind Pflicht

Weil Du als Busfahrer:in eine besondere Verantwortung gegenüber anderen Verkehrsteilnehmer:innen und den Personen, die Du beförderst, hast, ist der Busführerschein Klasse D an wichtige Voraussetzungen gebunden:

  • Mindestalter 24 Jahre
  • Vorbesitz des Führerscheins Klasse B
  • biometrisches Passfoto
  • Sehtest (augenärztliches Gutachten)
  • Erste-Hilfe-Kurs
  • medizinisches Gutachten über Deine physische und psychische Fähigkeit, einen Bus zu fahren
  • Personalausweis oder Reisepass

Ein früherer Einstieg in den Busführerschein Klasse D – zum Beispiel ab 18 oder 21 Jahren – ist je nach Qualifikation sowie Deiner beruflichen Tätigkeit möglich. Sprich uns hierzu gerne an – wir beraten Dich gerne!

Der Busführerschein Klasse D wird übrigens jeweils für fünf Jahre ausgestellt. Nach Ablauf dieser Zeit musst Du erneut die oben genannten medizinischen Gutachten einholen und vorlegen, um den Führerschein zu verlängern.

Halt für Halt abfahren – Die Pflichtstunden für Deinen Busführerschein

Die Anzahl der praktischen Unterrichtseinheiten, die Du für Deinen Busführerschein Klasse D benötigst, ist von Deiner bisherigen Fahrerlaubnis und der damit verbundenen Erfahrung abhängig. Es gelten folgende Vorschriften:

  • Vorbesitz der Klassen B oder C1weniger als 2 Jahre:
    45 Fahrstunden (à 45 Minuten) für die Grundausbildung, zusätzlich 22x Überlandfahrten, 14x Autobahnfahrten und 8x Nachtfahrten
  • Vorbesitz der Klassen B oder C1, mehr als 2 Jahre:
    33x Fahrstunden (à 45 Minuten) für die Grundausbildung, zusätzlich 12x Überlandfahrten, 8x Autobahnfahrten und 5x Nachtfahrten
  • Vorbesitz der Klasse C, weniger als 2 Jahre:
    14x Fahrstunden (à 45 Minuten) für die Grundausbildung, zusätzlich 16x Überlandfahrten, 8 Autobahnfahrten und 6 Nachtfahrten
  • Vorbesitz der Klasse C, mehr als 2 Jahre:
    7x Fahrstunden(à 45 Minuten) für die Grundausbildung, zusätzlich 8x Überlandfahrten, 4x Autobahnfahrten und 3x Nachtfahrten
  • Vorbesitz der Klasse D1:
    20x Fahrstunden (à 45 Minuten) für die Grundausbildung, zusätzlich 5x Autobahnfahrten und 5x Nachtfahrten

Die Pflicht-Theoriestunden umfassen:

Für den Busführerschein der Klasse D sind einige theoretische und praktische Pflichtstunden zu besuchen. Beim Theorieunterricht sind mindestens 12 Doppelstunden (á 90 Minuten) für den allgemeinen Grundstoff vorgesehen. Sofern Du bereits einen Führerschein besitzt, kann sich die Anzahl der Pflichtstunden jedoch reduzieren. Um wie viele Stunden genau? Dabei helfen wir Dir gerne weiter.

Um den Zusatzstoff kommst Du jedoch nicht herum: Es sind mindestens 18 Doppelstunden für spezifische Inhalte verpflichtend, bevor Du die Theorieprüfung für den Busführerschein der Klasse D antreten darfst.

Erste Hilfe, Sehtest & Passbild

Du kannst den notwendigen Erste-Hilfe-Kurs auch in unseren Fahrschulen absolvieren. An jedem ersten Sonntag im Monat bieten wir die Lehrgänge bei uns an. An dem Tag machen wir auch direkt das Passfoto, sodass Du schnellstmöglich mit Deinem Busführerschein der Klasse D beginnen kannst.

Den Überblick behalten: Führerscheinklassen für den Bus D1, D1E, DE im Überblick

Linienbus, Reisebus, Omnibus, Kleinbus: Unterschiedliche Fahrzeugtypen bringen verschiedene Ausprägungen der Fahrerlaubnis mit sich. Die Führerscheinklassen für den Bus unterteilen sich in D1, D1E und DE – je nach Größe des Busses beziehungsweise der Anzahl der Fahrgäste ist der eine oder andere Führerschein für Dich der Richtige. Für alle Klassen musst Du in Besitz des Pkw-Führerscheins sein. Das Mindestalter kann je nach Führerscheinklasse variieren.

Icon Busführerschein Klasse D1

Kleinbusse – Klasse D1

Mit dem Busführerschein der Klasse D1 darfst Du Omnibusse fahren, die nicht mehr als 16 Sitzplätze aufweisen. Ein möglicher Anhänger darf nicht mehr als 750 Kilogramm wiegen. Das Mindestalter beträgt 21 Jahre.

Icon Bus mit Anhänger Führerschein Klasse D1E

Kleine Busse mit Anhänger – Klasse D1E

Wenn Du die „kleinen“ Busse auch mit einem schweren Anhänger fahren möchtest, brauchst Du den Führerschein der Klasse D1E. Dafür musst Du zusätzliche Fahrstunden nehmen, nämlich vier Fahrstunden für die Grundausbildung sowie fünf Zusatzstunden (3x Überland; 1x Autobahn; 1x Nacht).

Icon Bus mit Anhänger

Busführerschein mit Anhänger – Klasse DE

Mit dem Busführerschein mit Anhänger DE erweiterst Du Deinen Busführerschein Klasse D: Du darfst nicht nur „große“ Busse mit mehr als 16 Fahrgästen, sondern auch Anhänger mit mehr als 750 Kilogramm fahren.

DU FÄHRST noch Fahrrad?
Das ändern wir – meld Dich bei uns.